Privatversicherung

Zusätzlich zu den gesetzlichen Krankenkassen stehen Ihnen unterschiedliche Privatarztversicherungen zur Auswahl. Diese erstatten in der Regel den Anteil der Honorarnote, den die gesetzlichen Krankenkassen nicht übernehmen, sodass Sie am Ende nichts für die Behandlung bezahlen müssen.

Die Prämien werden bei den meisten Versicherungen günstiger, wenn mehrere Familienmitglieder die Versicherung abschließen oder wenn Sehbehelfe nicht mitversichert werden. Manche Versicherer zahlen einen gewissen Prämienanteil zurück, wenn in einem Kalenderjahr keine Leistungen in Anspruch genommen wurden.

Prinzipiell empfiehlt sich der Abschluss einer Privatarztversicherung für jene PatientInnen, die immer wieder akut krank sind und deshalb auch öfter eine homöopathische Behandlung benötigen – das sind vor allem Kinder. Bei den Versicherungen sind Kinder auch alleine versicherbar.

Hier finden Sie eine aktuelle Übersicht günstiger Privatarzt-Zusatzversicherungen von MUKI, Uniqa und Merkur.

Geben Sie mir bitte Bescheid, wenn Sie eine Privatarztversicherung abgeschlossen haben – dann erkläre ich Ihnen gerne die Vorgangsweise für die Kostenückerstattung.